22.02.2019 in Bezirks-SPD

ASF Pankow trauert um Martina Krahl

 

Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass unsere liebe Genossin Martina Krahl im Alter von 52 Jahren verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und insbesondere bei ihrem Sohn. Wir kannten Martina als eine Kämpferin für die Rechte der Frauen und der Alleinerziehenden. Mit viel Herzblut engagierte sie sich in unserer Partei. Dort war sie jahrelang für die Gestaltung unserer SPD Kreiszeitung in Pankow zuständig und kämpfte mit uns gemeinsam in der ASF Pankow und in der Kreisgleichstellungskommission. Ihr war bildlich gesprochen der Feminismus in die Wiege gelegt, denn sie wurde am 8. März geboren. Bei unserem letzten Gespräch vor einigen Wochen, wollte sie noch mit uns gemeinsam den Internationalen Frauentag in Berlin planen und wir freuten uns drauf, mit ihr gemeinsam feiern zu dürfen. Wir werden Martina nicht vergessen, sie wird für immer in unserem Herzen und ein Mitglied von Pankow Power sein.

Ulrike Rosensky, ASF Vorsitzende Pankow

 

10.07.2018 in Frauen

Suffragetten Infostand - Politik erlebbar gestalten - 100 Jahre Frauenwahlrecht

 

Die Novemberrevolution des Jahres 1918 hat den Frauen das Wahlrecht gebracht. Sie konnten wählen und gewählt werden. Im Zuge des 100-jährigen Jubiläums möchte die ASF Pankow, Frauen aus Pankow in den Fokus stellen, die sich im letzten Jahrhundert um Sozialdemokratie, Arbeiterbewegung und/oder Frauenrechte verdient gemacht haben. Gleichzeitig soll aber auch die Brücke geschlagen werden, zu aktuellen frauenpolitischen Themen. Denn es gibt noch Einiges zu tun. Insbesondere in diesem Jahr setzt sich auch die ASF Pankow dafür ein, dass endlich ein Paritätsgesetz auf den Weg gebracht wird und fordert 50/50 in der Politik und in den Parlamenten. Dazu wird ein "Suffragetten Infostand" am Samstag, den 21.07.2018, ab 12 Uhr, am S-Bahnhof Prenzlauer Allee, durchgeführt. Vorbeikommen lohnt sich, die eine oder andere Suffragette wird vor Ort sein. 100 Jahre Frauenwahlrecht - Politik erlebbar gestalten - ASF Pankow!

 

03.07.2018 in Europa

Für ein offenes, humanes und helfendes Europa

 

Die ASF Bundeskonferenz hat am 30.06.2018 folgende Resolution verabschiedet:

Die Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen steht für ein offenes, humanes und helfendes Europa und nicht für Abschottung.

Nein! Wir begrüßen es ist nicht, dass die Außengrenzen wirksamer gesichert werden, denn das bedeutet, dass in Zukunft noch mehr Menschen ihr Leben im Mittelmeer lassen werden.

Nein! Wir begrüßen es nicht, dass Menschen in kontrollierten Zentren untergebracht werden sollen. Denn diese kontrollierten Zentren sind nichts anderes als Gefängnisse! Die SPD kann nicht die Trump'sche Migrationspolitik verurteilen und in der GroKo genau das gleiche in Europa einrichten.

Nein! Wir unterstützen nicht die Vermeidung von Sekundärmigration. Diese Vermeidung wird auch dieses Mal auf Kosten von Italien und Griechenland gehen. 

Was Europa jetzt braucht, ist nicht Abschottung sondern: 

1. Fluchtursachen ehrlich und gemeinsam bekämpfen

2. Flüchtlinge solidarisch in Europa verteilen

3. Dublin II abschaffen

Wir brauchen mehr Solidarität, Humanität, echte Hilfe und weniger Abschottung!

Europa wird nur erfolgreich sein, wenn sich alle ernsthaft und vor alle gemeinsam um gute Lösungen kümmern!

 

06.06.2018 in Frauen

Gemeinsamer Aufruf der ASF Pankow und der Jusos Pankow

 

Am Samstag ruft die AfD Politikerin Leyla Bilge zum zweiten Mal zu einem "Marsch der Frauen" auf. Der Marsch ist der Versuch, die #MeToo-Bewegung und feministische Kämpfe für islamophobe Hetze zu instrumentalisieren. Dem stellen wir uns gemeinsam und entschieden dagegen. Unser Feminismus bleibt antirassistisch! Wir treffen uns zur Gegendemo am Samstag, den 09. Juni 2018 um 14 Uhr am Cafe Madame, Mehringplatz 10. Kommt zahlreich!

Ulrike Rosensky (ASF Vorsitzende Pankow)

Ferike Thom (Juso Vorsitzende Pankow)

 

22.05.2018 in Frauen

Es ist Zeit, dass sich unsere demokratische Gesellschaft wehrt!

 

Aufruf zur Teilnahme an der Gegenkundgebung gegen die AfD "Stoppt den Hass, Stoppt die AfD!" am Sonntag, den 27. Mai 2018, 11.30 Uhr vor dem Reichstag und auf dem Pariser Platz.

Liebe Genossinnen und Genossen,

die ASF Pankow (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Pankow) ruft zur Teilnahme an den Gegenkundgebungen zum Aufmarsch der AfD am Sonntag auf. Es ist Zeit, dass sich unsere demokratische Gesellschaft wehrt - gegen Rassismus, Antifeminismus und Fremdenhass. Die AfD offenbart tagtäglich in den Parlamenten und im ganzen Land, wo ihre Gesinnung und ihre Zielsetzung liegt. Das lassen wir nicht weiter zu und zeigen Flagge!

Wir fahren gemeinsam zur Gegenkundgebung und treffen uns am Sonntag, den 27. Mai 2018 um 10.30 Uhr am S-Bahnhof Schönhauser Allee. Kommt zahlreich und bringt genügend Fahnen mit!

Ulrike Rosensky (ASF Vorsitzende Pankow)

 

 

Facebook

Bei uns zu Besuch

Besucher:9
Heute:8
Online:1